Donna Mia: Pizza, Pasta oder doch Salat?

Eine Stunde Mittagspause und ihr wisst nicht was Ihr essen sollt? Wir haben den Italiener „Donna Mia“ am Kornmarkt getestet und uns gefragt: Top oder Flop?

Während "Corona" wieder auswärts essen gehen zu können, bringt uns wieder ein Stück näher zur Normalität. Natürlich sind für ein möglichst hohes Maß an Hygiene noch viele Vorschriften zu beachten - so auch beim Italiener "Donna Mia" am Kornmarkt. Vor dem Eingang steht ein Pult mit dem Hinweis "Anmeldung" und eine freundliche Servicemitarbeiterin mit Mundschutz begrüßt uns. Wir werden gefragt ob wir drinnen oder draußen sitzen möchten, ob wir ein oder zwei Haushalte sind und eine Karte wünschen. Zum Schluss dann der Hinweis, dass wir bis zum Hinsetzen am Tisch bitte unsere Masken tragen sollen.

Beim Betreten des Restaurants stechen uns Einrichtung und Stil direkt ins Auge. An den Wänden hängen viele unterschiedliche Bilder und die Einrichtung strahlt Gemütlichkeit aus. Da wir nur eine Stunde Zeit haben, ist uns natürlich besonders wichtig unsere Bestellung schnell zu bekommen damit wir noch entspannt essen können. Und wir sind direkt begeistert, denn innerhalb von 15 Minuten steht das Essen auf dem Tisch!

Wir blicken auf einen Caesar Salat mit Brot als Beilage und eine Pizza “Salame Piccante“, dazu gibt es eine hausgemachte Mango-Limonade und eine Maracuja-Schorle. Besonders lecker finden wir den Pizzateig, denn frisch aus dem Steinbackofen ist der besonders knusprig. Wir genießen zufrieden unser Mittagessen und sind pünktlich zum Pausenende wieder an unserem Arbeitsplatz.

Unser Fazit: Der Service bei Donna Mia ist wirklich super! Wir wurden nett bedient und haben uns dementsprechend gut aufgehoben gefühlt. Die Kellnerin war sehr freundlich und aufmerksam, zwischendurch wurde gefragt wie das Essen schmeckt und ob alles in Ordnung ist. Top, so soll es sein! Mit rund 15 Euro pro Person inklusive Getränke für ein schnelles Mittagessen sind wir einverstanden, also gerne wieder!


9. Juni 2020