TRIER ERBLÜHT: Fortsetzung folgt!

Sie waren der Hingucker schlechthin, wenn man über die Plätze und durch die Straßen Triers bummelte. Ob vor unseren Kulturdenkmälern, den einladenden Einzelhandels- oder Gastrobetrieben, in den Geschäfts- und Seitenstraßen oder in den Alleen: Überall begegneten uns einladende und farbenfrohe Blumengrüße. Zu verdanken war dies der City-Initiative Trier e.V. (CIT), ihren Mitgliedsbetrieben sowie einer Vielzahl von Kooperationspartnern. 

TRIER ERBLÜHT“, unter diesem Motto setzte die CIT nicht nur die Innenstadt bis in den Spätherbst in Szene, sondern setzte auch ein besonderes Augenmerk auf die bedeutenden Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Insektenschutz.

Durch vielfältige Aktions-Bausteine wie z.B. die Begrünung der innerstädtischen Mitgliedsbetriebe mit prächtigen Hochstämmchen mit einer üppigen und insektenfreundlichen Unterpflanzung in Zusammenarbeit mit dem regionalen Kooperationspartner Bösen Pflanzenwelt, hat die CIT Trier in diesem Jahr erblühen lassen.

Durch überraschende Verschenk-Aktionen an die Kunden und Besucher Triers wurden zudem auch Privatpersonen an mehreren Wochenenden für das Thema Insektenfreundlichkeit für das eigene zu Hause begeistert.

Ein erstmals ausgerufener Balkon-Wettbewerb zeigte zudem wunderbar die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten einer blühenden Stadt und war gleichsam Garant für neue und kreative Ideen zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts im eigenen Zuhause.

Besonderen Anklang fand die erstmalig gemeinsam mit dem Full-Service-Partner „Flower and Shower“ aus Kleve und StadtRaum Trier realisierte florale Belebung der Innenstadt durch mehr als 100 dekorative, blühende und farbenprächtige „Blumen-Inseln“ in den Straßen, auf den Plätzen und an Laternen in der City.

Die CIT bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich ganz herzlich bei Herrn Oberbürgermeister Leibe, der Stadt Trier und dem Ministerium des Innern und für Sport für die Aufnahme des Projekts „Flower and Shower“ in das Modellvorhaben „Innenstadt-Impulse“ und die damit verbundene finanzielle Förderung, die dieses wunderschöne und insektenfreundliche Blumenmeer ermöglicht hat. Durch das Modellvorhaben erhalten die CIT und die Kooperationspartner zudem auch Planungssicherheit für die Weiterführung des Projekts in den kommenden drei Jahren, so dass Trier sich nun bis mindestens 2024 als blühende, familienfreundliche Einkaufs-, Kultur- und Erlebnisstadt präsentieren kann.



10. November 2021