Wir testen den neuen Burger King Lieferservice

Besonders zu Corona-Zeiten lässt man sich das Essen auch gerne nach Hause liefern. Immer mehr Restaurants und sogar kleine Imbisse bieten ihren Kunden einen komfortablen Lieferdienst an. Auch die großen Fast-Food Ketten ziehen allmählich nach!

Was erst in den großen Metropolen losging, ist endlich auch bei uns in Trier angekommen.

Die neue Burger King Filiale an der Porta Nigra liefert dir deinen Whopper direkt vor die Haustür. Grund genug für uns das ganze Mal auszuprobieren! Bestellen kann man über die Burger King-App oder über den Lieferdienstanbieter Lieferando. Was uns direkt auffällt: Online lassen sich neben den klassischen Menüs auch sogenannte „Bundles“ auswählen, wie zum Beispiel das „Family Bundle“, „Gamer Bundle“ oder „Beer Bundle“. Das kannten wir von den Filialen noch gar nicht. Natürlich kann man auch Beläge entfernen oder Extras hinzufügen. – Ganz unproblematisch und genau wie vor Ort.  

Wir entscheiden uns für ein klassisches Menü und wollen den vegetarischen „Rebel Whopper“ probieren. Die Lieferzeit zum Weidengraben beträgt an diesem Abend ca. 30 Minuten. Pünktlich steht ein sehr netter Lieferant vor unserer Tür und überreicht uns unsere Bestellung vollständig und noch richtig heiß! Das gibt natürlich ein Trinkgeld.

Auch der Geschmack enttäuscht uns nicht. Die Pommes sind noch knusprig, die Getränke schön kalt und der vegetarische Burger schmeckt prima. Unser Fazit: Da bestellen wir gerne wieder. 

Beliefert wird übrigens das Innenstadtgebiet aber auch die angrenzenden Stadtteile. – Einfach online nachschauen, ob die eigene Adresse noch in das aktuelle Liefergebiet fällt. Wir wünschen guten Appetit!


31. Juli 2020