Kiosk am Hauptmarkt: Neue Nutzung durch zwei „alte Hasen“

© "Ein gelungenes Konzept“, findet Innenstadt-Dezernent Ralf Britten (rechts). Patrick Sterzenbach (links) und Johannes Kolz (Mitte) übernehmen in Kooperation den Betrieb des Hauptmarkt-Kiosk ab Juli. Foto: Lisa Reichard

Nachdem Ende vergangenen Jahres der Kiosk auf dem Hauptmarkt vom ehemaligen Betreiber aus Altersgründen aufgegeben wurde, gibt es nun eine Nachfolgeregelung. Der Kiosk wird künftig von Patrick Sterzenbach, Einzelhändler und Hotelier in Trier, in Kooperation mit Cartoonist und Künstler Johannes Kolz betrieben.

Die Stadt hatte auf Initiative von Kultur- und Hochschuldezernent Markus Nöhl für den Kiosk zunächst eine Übergangslösung gemeinsam mit Hochschule und Universität erarbeitet. Diese nutzen den Kiosk derzeit noch als „kleinsten Hörsaal der Stadt“ zur Werbung für ihre Studienangebote. Parallel lief ein Interessenbekundungsverfahren, bei dem mögliche Betreiber ihre Konzepte vorlegen konnten. Sie sollten eine Versorgung mit tagesaktuellen Printangeboten sicherstellen, Souvenirs im Angebot haben, Informationen zum Thema Stadtplan/Touristik, und die Gestaltung des Kiosks sollte attraktiv sein – aber natürlich den Vorgaben der Werbesatzung und der Denkmalzone Marktbezirk entsprechen. Insgesamt gingen fünf Interessenbekundungen ein, die diese Kriterien erfüllten. Das aus Sicht der Stadt beste Konzept lieferten Einzelhändler Patrick Sterzenbach und Cartoonist und Künstler Johannes Kolz ab, die nun den Zuschlag für eine zunächst auf fünf Jahre befristete Pacht mit Verlängerungsoption bekommen. 

Laut Sterzenbach und Kolz soll unter dem Motto „Willkommen in Deiner Stadt!“ ein Anlaufpunkt für Trier und den Tourismus geschaffen werden. Jede Menge Trier-Souvenirs mit den Zeichnungen von Johannes Kolz, Tagespresse, Informationen für Touristinnen und Touristen soll es vor Ort geben. 

Der Pachtvertrag läuft ab Juli. Der genaue Starttermin steht noch nicht fest, soll aber sobald als möglich sein. Die beiden neuen Pächter bedankten sich ausdrücklich bei den Verantwortlichen der Stadt Trier für den Vertrauensvorschuss, an der prominenten Stelle tätig werden zu dürfen.


3. Juni 2022